Die ultimative Packliste für Ihren nächsten Fahrradausflug

Gehören Sie auch zu den vielen Deutschen, die sich regelmäßig auf ihren Drahtesel schwingen? Fahrradfahren ist beliebt hierzulande: Es ist gesund, umweltbewusst und macht Spaß. Dabei bietet Deutschland beste Voraussetzungen für ausgiebige Radreisen: ein sehr gut ausgebautes Radwegenetz, touristische Einrichtungen wie spezielle Radfahrer-Hotels und vor allem attraktive Regionen in jedem Bundesland, die Radsport-Freunde zu ausgedehnten Radtouren einladen. Damit einem ungetrübten Fahrradausflug aber nichts im Wege steht, ist ein gut durchdachtes Gepäck das A und O. Nicht zu viel und nicht zu wenig, lautet hier die Devise. Damit Ihnen das Packen mühelos gelingt, haben wir hier die besten Tipps für Sie zusammengestellt.

Unsere ultimative Packliste für Ihren nächsten Fahrradausflug

Die Entscheidung ist gefallen, die Vorfreude groß: Bei der nächsten Reise geht es ab auf das Fahrrad. Doch schnell stellt sich die Frage: Was muss alles mit? Sich im Vorfeld einige Gedanken über Ihre Packliste für den Fahrradausflug zu machen, ist enorm wichtig. Nur wenn Sie alles Notwendige dabei haben, können Sie Ihre Fahrradtour auch genießen. Was machen Sie, wenn das Wetter plötzlich umschlägt? Wo können Sie Dokumente und Bargeld sicher aufbewahren? Worauf ist bei der Verpflegung zu achten? Gleichzeitig müssen Sie auch aufpassen, keinen unnötigen Ballast auf Ihrem Fahrrad mitzuschleppen. Sonst wird der Traum von der Radreise schnell zum anstrengenden Albtraum. Mit unseren Tipps für die Fahrradtour, erfahren Sie deshalb alles Wissenswerte, damit das Packen für die Radtour gelingt.

08-07-2021-IW-060-Laufshirt-bike-trip

Packliste Fahrradausflug: Geld & Finanzen

Zunächst widmen wir uns dem lieben Geld. Schließlich müssen Sie bei jedem Radausflug auch ausreichend Zahlungsmittel zur Hand haben, damit Sie Rechnungen für Unterkunft, Verpflegung oder sonstige Ausgaben begleichen können. Natürlich sollten Sie aus Sicherheitsgründen nicht zu viel Bargeld mitnehmen. Überlegen Sie daher gut, was Sie während des Fahrradausflugs unbedingt brauchen: Das sind in der Regel die Bankkarte, Kreditkarte und etwas Bargeld. Damit kommen Sie in Deutschland bestens zurecht. Falls Sie für eine Radreise packen, die Sie ins Ausland führt, informieren Sie sich am besten vorab, welche Zahlungsmittel akzeptiert werden. In einigen Ländern ist Bargeld das häufigste Zahlungsmittel, andere Nationen ziehen die Kartenzahlung vor. Mit Ihrer Bankkarte können Sie Bargeld in ganz Europa abheben. Außerhalb der Euro-Zone reicht Ihnen etwas Bargeld, das Sie dann vor Ort in die Landeswährung wechseln lassen können. Praktisch für unterwegs ist ein kleines Portemonnaie: Es bietet Platz für das Nötigste und passt in jede Hosentasche.

Auf Hygieneartikel sollten Sie beim Packen für den Fahrradausflug nicht verzichten

Bei unseren nächsten Tipps für die Packliste widmen wir uns dem Thema Körperhygiene. Natürlich können Sie nicht Ihren kompletten Badezimmerschrank mitnehmen, wenn Sie für eine Radtour packen. Aber mit ein paar Tricks müssen Sie auf der Radreise auf nichts Wesentliches verzichten. Sinnvoll um Platz zu sparen, sind Hygieneartikel in Reisegröße wie Deo, Zahnpasta oder Cremes. Auch Shampoo, Spülung und Duschgel gibt es in jedem Drogeriemarkt im Mini-Format. Noch praktischer sind allerdings feste Produkte: Hier gibt es eine Reihe von 2-in-1-Produkten, die zum Beispiel Shampoo und Spülung oder auch Duschgel und Bodylotion in einem festen Seifenstück vereinen. So sparen Sie viel Stauraum und gleichzeitig kann auch in der Tasche nichts auslaufen. Vergessen Sie außerdem nicht, genügend Sonnencreme, einen Rasierer, eine Haarbürste, eine Nagelschere und ein kleines Waschmittel für unterwegs mitzunehmen. In einem Kulturbeutel können Sie alles handlich verstauen.

Die richtige Kleidung für Ihren Fahrradausflug ist das A & O

Es kann Ihnen die schönste Fahrradtour vermiest werden, wenn Sie nicht die richtige Kleidung dabei haben. Frieren oder schwitzen will schließlich niemand. Aber es hilft Ihnen nicht, sich über das Wetter zu beschweren. Setzen Sie lieber bereits beim Packen für die Radtour auf eine den Temperaturen angemessene, bequeme Kleidung. Überlegen Sie sich im Vorfeld, welches Wetter voraussichtlich zu erwarten ist. Hier bieten Wetter-Apps eine hilfreiche Unterstützung. Packen Sie entsprechend, aber seien Sie auch für den Fall gewappnet, dass es wettertechnisch doch die ein oder andere Überraschung geben kann. Gerade in Deutschland sollten Sie sich immer auch auf Regen, Wind und kalte Abende einstellen. Passende Shirts und eine gepolsterte Fahrradhose, Ärmlinge, Beinlinge sowie atmungsaktive Funktionsunterwäsche und Sportsocken sind ein guter Anfang. Dann sollten Sie bequeme Schuhe für Ihre Radtour wählen und auch ein Paar Schuhe zum Wechseln mit dabei haben. Ein Pullover oder eine Jacke aus Fleece wärmt Sie bei kühlen Temperaturen. Bei Regen sind Regenhose, -jacke oder -cape unverzichtbar. Schützen Sie außerdem Ihre Augen mit einer gut sitzenden Sportbrille. Gerade wenn Sie den ganzen Tag auf dem Rad unterwegs sind, leiden Ihre Augen sonst zu sehr unter Fahrtwind und Sonne. Zu guter Letzt sollten Sie beim Packen ausreichend Wechselwäsche nicht vergessen. Schließlich sind unterwegs die Möglichkeiten, Wäsche zu waschen meist begrenzt.

08-07-2021-IW-060-Laufshirt-biking-trip-Lifestyle

Das richtige Essen & Trinken: Darauf kommt es beim Fahrradausflug an

Auf unserer Packliste für Ihre Radtour steht auch eine Reihe an leckerer Snacks. Schließlich ist eine regelmäßige Energiezufuhr wichtig, damit Sie bei Kräften bleiben. Unser Tipp für das Essen auf der Fahrradtour: Achten Sie auf genügend Energie, Flüssigkeit und Mineralstoffe. Kohlenhydrate spielen dabei eine große Rolle. Energieriegel, die sich in der Fahrradtasche gut transportieren lassen, sind perfekt. Auch Obst erfrischt und liefert unterwegs neuen Schwung. Da Sie stundenlang in Bewegung sein werden und der Körper dabei schwitzt, verlieren Sie viel Wasser und Mineralien. Sorgen Sie deshalb für ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser, Tee oder Fruchtschorlen. Um einen Muskelkater vorzubeugen, bieten sich auch Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium an.

Fahrradausflug: Ein Erste Hilfe Set für alle Fälle

Wenn Sie für Ihre Radreise packen, darf natürlich ein Erste Hilfe Set nicht fehlen. Damit haben Sie von Pflaster über Schere und Mullbinden alles dabei, was Sie nach einem Sturz benötigen. Außerdem sollten Sie sich überlegen, welche Medikamente und Hilfsmittel Sie darüber hinaus als Reiseapotheke mitnehmen möchten: Schmerztabletten, Durchfallmittel und Ihre persönlichen Medikamente gehören hier hinein. Auch ein guter Mückenschutz, ein kühlender Stick bei Insektenstichen und eine Zeckenkarte oder -pinzette sind sinnvolle Ergänzungen. Am besten werfen Sie einen prüfenden Blick in Ihre Hausapotheke und wählen dann die Mittel aus, die Sie häufig im Einsatz haben.

Papiere & Unterlagen für den Fahrradausflug, die Sie auf jeden Fall bei sich tragen sollten

An den Personalausweis denken die meisten vermutlich noch, wenn Sie für Ihre Radtour packen. Bei der Krankenversichertenkarte sieht es da vielleicht schon etwas anders aus. Aber es gibt eine Reihe von wichtigen Dokumenten und Unterlagen, die Sie auf Ihrem Fahrradausflug dabei haben sollten. Neben Ausweis, Führerschein und Krankversichertenkarte gehören auch Reiseunterlagen, Tourenatlas und gegebenenfalls eine Straßenkarte mit ins Reisegepäck. Am besten stecken Sie diese in eine wasserdichte Hülle, so nehmen die Unterlagen garantiert keinen Schaden.

Sonstige Utensilien: Nützliche Helfer, die auf einem Fahrradausflug nicht fehlen sollten

Der Großteil ist geschafft. Mit unseren Tipps für den Fahrradausflug sind Sie schon gut gerüstet. Jetzt fehlen nur noch einige Utensilien, die Ihnen das Leben als Radfahrer erheblich erleichtern werden. Sollten Sie Outdoor-Fan sein und in der Natur übernachten, sind Isomatte, Zelt, Hüttenschlafsack und ein Handdesinfektionsmittel unerlässlich. Außerdem sind Kabelbinder, ein bis zwei schnell trocknende Reisehandtücher, Sicherheitsnadeln, Taschenmesser sowie eine Stirn- oder Taschenlampe hilfreiche Begleiter auf der Radtour. Natürlich kann unterwegs auch immer etwas kaputtgehen. Daher sollten Sie nicht auf Nähzeug für eventuelle Reparaturen an Zelt oder Kleidung, Panzertape, Reifen-Flickzeug und etwas Werkzeug verzichten. Schließlich fehlen noch ein paar technische Tools: Digitalkamera, Navigations- und GPS-Gerät oder einfach Ihr Smartphone leisten wertvolle Unterstützung. Bei allen technischen Geräten gilt: Denken Sie auch immer an Ladekabel oder Batterien!

Mit unserer Packliste gut gerüstet zum nächsten Fahrradausflug

Geld, Kleidung, Medikamente, Hygiene, Verpflegung und praktische Helferlein: Dank unserer Packliste haben Sie mit Sicherheit alles dabei, was Sie für eine gelungene Radtour brauchen. Achten Sie beim Verstauen auf Ihrem Rad nun noch auf eine ausgewogene Gewichtsverteilung. Nutzen Sie diverse Taschen am Lenker, Rahmen, Vorder- und Hinterrad sowie einen bequemen Rucksack. Dabei sollten besonders schwere Gegenstände oder Dinge, die Sie selten brauchen, so nah wie möglich an der Radmitte angebracht werden, damit Sie stabil unterwegs sind. Jetzt ist nur noch eine Frage offen: Wo soll Ihre Radreise hingehen?