Laufbekleidung: Diese Grundausstattung sollten Sie Zuhause haben

Das wohl wichtigste Equipment für Läufer sind qualitativ hochwertige Laufschuhe und funktionale Laufsocken. Auch sollte die passende Laufbekleidung nicht fehlen. Was Sie bei der Zusammenstellung der Grundausstattung für den Laufsport beachten sollten – das und mehr erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Laufbekleidung Grundausstattung: Was brauchen Sie?

Was braucht man als Läufer? Diese Frage stellen sich viele Männer und Frauen, die den Laufsport für sich entdeckt haben. Für die meisten Sportarten ist die Anschaffung einer teils sehr kostspieligen Ausrüstung erforderlich. Wer beispielsweise das Skifahren für sich entdecken möchte, muss beim Kauf des ausgesprochen umfangreichen Equipments tief in die Tasche greifen. Das Laufen hingegen ist überaus sparsam, denn grundsätzlich brauchen Sie dafür nur ein paar gesunde Füße und kraftvolle Beine. Dies – in Kombination mit der nötigen Motivation – sind die perfekten Voraussetzungen dafür, dass das Laufen für Sie zu einem aufregenden Hobby werden kann.

12-07-2021-IW-060-Laufshirt-Basic-equipment-running-clothes

Laufbekleidung - Was braucht man als Grundausstattung?

In der sommerlichen Jahreszeit brauchen Sie nicht viel, wenn es um die optimale Laufbekleidung geht. Natürlich hängt es unter anderem davon ab, wie häufig Sie laufen möchten, zu welcher Tageszeit und bei welcher Witterung. Richten Sie daher zunächst das Augenmerk auf das Thema “Laufschuhe”. Im Folgenden gehen wir gern weiter darauf ein:

Die Basis für die Grundausstattung der Laufbekleidung bilden gute Sportschuhe

Sparen Sie nicht am falschen Ende, wenn es um Laufschuhe geht. Im Fachsportgeschäft Ihres Vertrauens finden Sie auf der Basis einer professionellen Beratung und Messung Ihrer Füße leicht den optimalen Schuh. Viele renommierte Geschäfte bieten die Möglichkeit einer individuellen Fußvermessung. Zudem offerieren sie die präzise Analyse des persönlichen Laufstils ihrer Kunden. Das alles ist in den meisten Geschäften sogar kostenlos. Im Rahmen dieser Untersuchungen gelingt es leicht, die passenden Laufschuhe zu finden, wobei im Vorfeld nicht zuletzt die Passform und die Abrollbewegungen der Füße ermittelt werden.

Um zu gewährleisten, dass genügend Bewegungsfreiraum im Inneren der Schuhe zur Verfügung steht und die Zehen nicht vorne bzw. oben im Innenschuh anstoßen, sollten Sie Folgendes beachten: Laufschuhe sollten stets eine halbe bis eine Schuhgröße größer sein als Ihre normalen Straßenschuhe. Denn bei jedem Schritt nach vorn rutschen die Zehe mit dem Schwung beim Laufen ein kleines Stück nach vorne. Außerdem sollten Sie berücksichtigen, dass die Körperwärme bei Anstrengung steigt und die Füße beim Laufen ein wenig anschwellen. Diese Aspekte können tatsächlich eine halbe bis eine ganze Schuhgröße ausmachen.

Weitere Tipps zum Thema Laufschuhe finden Sie in unserem Beitrag Wie sollte ein guter Laufschuh sitzen – und was macht einen guten Laufschuh aus?

Laufshirts: Auch essenziell als Grundausstattung für Laufbekleidung

Ein leichtes Laufshirt zu tragen, das durch eine gute Passform überzeugt und sich den Körperformen optimal anpasst – das verleiht buchstäblich bei jedem Schritt ein gutes Gefühl. Es darf gerne ein bisschen weiter sitzen, statt zu eng zu sein, damit der Stoff beim Laufen nicht auf der Haut reibt.

Unser Tipp: Probieren Sie am besten mehrere Laufshirts an, um herauszufinden, worin Sie sich am wohlsten fühlen. Natürlich gehören Laufshirts zu den Basics Ihrer Laufbekleidung. Ebenso wie Longsleeves und Tank Tops. Bei sonnigem, warmem Wetter empfehlen wir stylische Tank Tops, wohingegen Longsleeves auch bei trüber Witterung exzellenten Tragekomfort zu bieten haben.

Laufhosen als Teil der Grundausstattung für Laufbekleidung

Ohne Laufhosen “läuft” sprichwörtlich nichts. Auch sie gehören zur Grundausstattung eines Läufers unbedingt dazu. Wiederum spielt in diesem Zusammenhang das Wetter eine wichtige Rolle. Entscheiden Sie sich nach Bedarf für die begehrten Gusto Tights oder für Shorts in weiter oder enger Schnittführung. Ganz gleich, ob lang oder kurz: Gerade bei figurbetonten Laufhosen ist es wichtig, auf atmungsaktive Stoffe zu setzen, um einen optimalen Feuchtigkeitsausgleich zu gewährleisten. Wenn die textilen Materialien angenehm eng auf der Haut liegen und nicht rutschen, wird der Stoff nicht auf der Haut scheuern und damit unschöne Rötungen oder schmerzhafte Hautreizungen hervorrufen.

12-07-2021-IW-060-Laufshirt-Basic-equipment-running-clothes

Auch Laufjacken gehören zur Grundausstattung Ihrer Laufbekleidung

Zu den Basics in puncto Laufjacken gehören leichte Jacken bzw. Regenjacken, die Sie bequem überziehen können. Ein solches Oberteil ist ideal, wenn Sie an kälteren oder regnerischen Tagen auf Ihre Laufeinheiten nicht verzichten möchten. Eine leichte, atmungsaktive Materialbeschaffenheit erhöht den Tragekomfort. Reißverschlüsse für die Lüftung tragen dazu bei, dass Sie beim Laufen nicht zu stark ins Schwitzen kommen. Diesbezüglich ist es wichtig, dass das textile Material feuchtigkeitsabsorbierend ist, um zu verhindern, dass die Laufjacke während der Ausübung Ihrer neuen Lieblingssportart an der Haut kleben bleibt.

Laufbekleidung Grundausstattung: Auch die richtigen Socken sind wichtig

Vergessen Sie nicht, die passenden Laufsocken zu ordern. Ansonsten ist mit Blasen oder schmerzhaften Hautabschürfungen zu rechnen, wenn Sie Ihre Runden in den neuen Laufschuhen absolvieren. Laufsocken sollten sich perfekt an Ihre Füße anschmiegen und nicht rutschen. Das wirkt der Entstehung von Blasen effizient entgegen. Ein weiterer Faktor, der hierbei von grundlegender Bedeutung ist: Entscheiden sie sich für Laufsocken ohne Nähte, denn auch sie üben beim Laufen einen gewissen Druck auf die Haut aus und können Blasen verursachen.

Unser Tipp:

Wussten Sie, dass es spezielle Kompressionssocken für Läufer gibt, die sogar die Durchblutung und damit die Regeneration der Füße unterstützen?

Ein "Muss" für die Grundausstattung für Frauen - der Lauf-BH

Beim Laufen – egal, ob beim entspannten Joggen oder beim Marathon – muss alles einfach perfekt sitzen. Ambitionierte Läuferinnen kommen daher nicht umhin, einen hochwertigen Sport-BH zu tragen. Breite Träger sind wichtig, damit nichts über die sensible Hautoberfläche scheuern kann. Achten Sie außerdem auf eine leichte Materialbeschaffenheit und eine adäquate Stützkraft. Hier lohnt sich der Blick “hinter die Kulissen”, denn Damen mit größerer Oberweite benötigen Stütz- bzw. Sportbüstenhalter, die eine besondere Unterstützung der weiblichen Brust gewährleisten. Träger, die im Bereich des Rückens überkreuzt sind, gewährleisten einen noch besseren Halt. Das textile Material des Lauf-BHs ist idealerweise soft und anschmiegsam zugleich. Es passt sich optimal den Körperformen an, es ist atmungsaktiv und feuchtigkeitsdurchlässig.

Laufausrüstung: Diese Accessoires sind sinnvoll

Die Laufschuhe sind zweifelsohne die wohl wichtigsten Bestandteile des Läufer-Equipments. Ein einziges Paar reicht allerdings nicht aus, denn Schuhe brauchen eine ausreichende Phase zur Regeneration. So kann es bis zu 48 Stunden dauern, bis die Dämpfung wieder ihre ursprüngliche Ausgangsstärke erreicht hat. Daher ist es sinnvoll, stets ein zweites Paar Laufschuhe zur Verfügung zu haben. 

Empfehlenswert ist es außerdem, eine gut sitzende Sportsonnenbrille zu kaufen. Egal, ob Sie im Sommer oder im Winter laufen wollen – UV-Strahlen sind gefährlich und schädigen langfristig das sensible Gewebe Ihrer Augen.

Um unterwegs jederzeit bestens mit Flüssigkeit versorgt zu sein, benötigen Sie außerdem eine Sport-Trinkflasche. Diese sollte aus schadstofffreien Materialien hergestellt sein und ein möglichst geringes Eigengewicht aufweisen. Sport-Trinkflaschen, die weniger als 200 Gramm “auf die Waage bringen”, sind besonders gefragt. Sie können Sie leicht an Ihrem Hüftgürtel fixieren und haben bei Bedarf immer leicht Zugriff darauf. Mit Blick auf eine bedarfsgerechte Fixierung sind Trinkflaschen mit spezieller Haltevorrichtung die perfekten Laufaccessoires. Was Sie beim Kauf von Sport Trinkflaschen beachten sollten und welche Materialien geeignet sind haben wir in unserem Beitrag Sport-Trinkflasche – Alles Wissenswerte zu Kauf, Material und Größe für Sie zusammengefasst.

Gute Musik erhöht den Spaßfaktor beim Laufen und motiviert ungemein. So “pusht” Ihre Lieblings-MP3-Player-Musik Sie beim Sport zu mehr Leistung. Das belegen sogar aktuelle wissenschaftliche Studien. Mit einem qualitativ hochwertigen MP3-Player geben Sie buchstäblich “auf all Ihren Wegen den Ton an”. Ein gutes Gefühl! Stirnbänder, Mützen und Handschuhe dürfen in Ihrem Läufer-Equipment auch nicht fehlen. Laufaccessoires dieser Art verfügen in der Regel über entsprechende Öffnungen oder Ösen, damit Sie Ihren MP3-Player bequem daran fixieren können.

Wussten Sie, dass der Mensch etwa 40 Prozent seiner Körperwärme über den Kopf verliert? Deshalb ist es so wichtig, dass Sie vor allem bei kalter Witterung eine Kopfbedeckung tragen. Sie sollte nicht rutschen, feuchtigkeitsabsorbierend und luftdurchlässig sein. Wenn Sie sich beim Anprobieren mit Ihrer Mütze auf Anhieb wohlfühlen, haben Sie eine gute Wahl getroffen. Ergänzend dazu sind Reflektoren und Stirnlampen unverzichtbar. Damit werden Sie bei jedem Wetter schon von Weitem gesehen und gehen damit auch beim Laufen auf stärker befahrenen Straßen stets auf Nummer sicher. Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sich angesichts von Stress und Hektik im Alltag oft gar nicht vermeiden lässt, das Laufen auf die frühen Morgenstunden zu verlegen. Gerade im Frühjahr, im Herbst und Winter ist es dann meist dämmerig, sodass das Tragen von Reflektoren und Stirnlampen unverzichtbar ist. Erfahren Sie noch mehr Wissenswertes im Artikel Laufaccessoires – Was können Stirnband, Laufcap & Co.?

12-07-2021-IW-060-Laufshirt-Basic-equipment-running-clothes

Unser Fazit

Laufschuhe, Laufjacke und Laufhose sind die unverzichtbaren Must-haves für Läufer. Auch die passenden Accessoires wie Laufmützen, Laufcaps, Handschuhe dürfen nicht fehlen, um das Ausüben der Sportart so angenehm wie möglich zu machen. Stirnlampen und Reflektoren erhöhen die Sicherheit unterwegs und vermitteln Ihnen auf Schritt und Tritt ein gutes Gefühl – selbst in der Dämmerung oder in der Dunkelheit.